Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt
GUSTAV MAHLER PREIS

Seit 1995 veranstalten die Stadt Klagenfurt und das Musikforum Viktring-Klagenfurt den internationalen Gustav Mahler Kompositionspreis mit dem Ziel, ein Zusammenwirken von improvisierter und notierter Musik auszuloten.

Das Musikforum Viktring-Klagenfurtschreibt hiermit den

21. internationalen Gustav Mahler Kompositionspreis der Stadt Klagenfurt

aus, für den das junge, international renommierte Mobilis Saxophonquartett gewonnen werden konnte.

Komponistinnen und Komponisten jeglicher Nationalität und ohne Altersbeschränkung sind herzlich eingeladen, eine Komposition (Dauer: max. 10 Minuten) für

Saxophonquartett (Sopransaxophon, Altsaxophon, Tenorsaxophon, Baritonsaxophon) einzureichen.

Die prämierten Werke werden am 10. Juli 2022 vom Mobilis Saxophonquartett im Rahmen des Musikforums in Klagenfurt uraufgeführt sowie vom Österreichischen Rundfunk (ORF) aufgezeichnet und auf Ö1 gesendet.

Der Gustav Mahler Kompositionspreis besteht seit 1995 und zeichnet sich – ganz im Geiste des Musikforums – durch seine Offenheit gegenüber allen musikalischen Richtungen aus. Es wird dazu ermutigt, zu experimentieren und Grenzen neu zu vermessen. Auch das Integrieren improvisierter Elemente ist möglich.

JURY:

  • Johannes Maria Staud (A)
  • Charlotte Bray (UK)
  • Jakob Gruchmann (A)
  • Michael Krenn (A, Mobilis Saxophonquartett)
  • Johannes Berauer (A, Vorsitz – ohne Stimmrecht)

Die Entscheidung der Jury erfolgt Anfang Mai 2022 und ist unanfechtbar.

 

PREISE:

  • 1. Preis (gesponsert von der Stadt Klagenfurt): Euro 3.000,–
  • 2. Preis (gesponsert vom Land Kärnten): Euro 1.500,–
  • 3. Preis (gesponsert vom Musikforum): Euro 500,–